Josef Signer – 2020 – Rückblick

Vernissage

5. Jan. 2020; 14:15 Uhr
Referentin, Ursula Leckebusch, lic. phil. Kunsthistorikerin
Msikalische Begleitung, Tobias Lehner, Hackbrett

Öffnungszeiten

11. / 12. / 18. / 19. / 25. und 26. Januar 2020
jeweils 14:00 bis 17:00 Uhr

zusätzlich: am Alten Silvester, 13. Jan. 2020, von 10:00 bis 18:00 Uhr

Termine mit dem Künstler: nach Vereinbarung

gestalterisches arbeiten fasziniert mich schon seit meiner jugend. zeichnen, proportionen und perspektiven lernte ich während meiner grundausbildung im maschinenbau kennen. bilder – drucke – skulpturen bedeuten für mich seit vielen jahren faszination und herausforderung zugleich.
alten drucktechniken – linol- oder holzschnitt – gilt mein besonderes interesse. die verschiedenen techniken sind alle autodidaktisch erarbeitet. leinwand fasziniert mich ebenso wie papier, holz und metall – einfach alles, was sich bearbeiten lässt.
workshops bei regionalen künstlern – u.a. hans schweizer, gais ar – fördern und fordern spontanität und kreativität.
meine motive finde ich in der ostschweizer landschaft, auf ferienreisen sowie im zyklus unseres brauchtums und der jahreszeiten.
wenn ich mit meinen arbeiten freude und interesse wecken kann, ehrt mich das.

die ausstellung präsentiert im besonderen werke zum brauchtum wie dem alten
silvester sowie impressionen zu den vergangenen 20 jahren meines wirkens.

joseph signer

www.andwilart.ch

Hauskonzert

Samstag 2. November 2019
14.15 Uhr im Otto Bruderer Haus

«Bild und Musik»

Das neue Format unserer Hauskonzerte:
Die Künstlerinnen wählen zu jedem Musikstück ein Bild von Otto Bruderer aus, das zur Musik passt. Sie stellen die Werke kurz vor.

Luana Divertito und Mariam Boccali Renno

spielen Musik für Querflöte und Gitarre von

  • Mario Castelnuovo-Tedesco
  • Silvius-Leopold Weiss
  • Maximo Diego Pujol
  • Luana Divertito
  • Astor Piazzolla
Mariam Boccali Renno (Gitarre)
Luana Divertito (Flöte)

Anmeldung

Deine/Ihre Anmeldung hilft uns, den Raum einzurichten und einen Apéro vorzubereiten. Für eine Anmeldung bis ca. 25. Oktober dankt:
Wolfgang Rothfahl, Karlstrasse 2, 8610 Uster
Mail: wolfgang@rothfahl.ch

Kurzfilm-Abend

Freitag 6. September, 19.30 Uhr: Kurzfilme von Samuel Eugster im Otto Bruderer Haus. Samuel Eugster zeigt unter anderem:

  • „app time – appenzeller zeit“
  • Visionen des Herrn K
  • Von der Utopie des Bauens

Dauer: ca. 90 Minuten. Im Anschluss Apèro.

Einblicke ins filmische Schaffen Samuel Eugsters gibt es hier: www.samuel-eugster.ch/filme

Der Kurzfilm-Abend wird unterstützt von der Kulturförderung Appenzell Ausserrhoden und der Metrohm Stiftung.

Samuel Eugster: app time / Appenzeller Zeit

Bilder, Installationen, Filme

Samuel Eugster zeigt im Otto Bruderer Haus

  • „app time – appenzeller zeit“, Film 18′
  • Dutzende runde Bilder-Schilder
  • Hunderte runde Bildkarten
  • „Mysterium NYC–HHH“
  • „vorüberziehende Hügelzüge“
  • „Die Rolle der HoherKastenSeilbahn bei der Entwicklung intelligenter Landschaften“, Variationen zu einer alten Ansichtskarte
  • Zeitgefässe
  • „Der grosse Zeiger“ an der Hausfassade
  • und im Gärtchen die Fahne mit dem runden Loch

Programm

18. August bis 22. September 2019 im Otto Bruderer Haus, jeweils Samstag und Sonntag 14 bis 17 Uhr

Vernissage

Sonntag 18. August, 14.1 5 Uhr
Einführung: Wolfgang Rothfahl
Musik: Elias Menzi, Hackbrett

Kurzfilm-Abend*

Freitag 6. September, 1 9.30 Uhr

* mit dankenswerter Unterstützung der Kulturförderung Appenzell Ausserrhoden und der Metrohm Stiftung

Finissage

Sonntag 22. September, 14.15 Uhr

Mehr zu Samuel Eugster unter www.samuel-eugster.ch

Appenzeller Winter

Landschaft Silvester Impressionen Emotionen

Gruppenausstellung mit:
Ueli Alder
Jean-Denis Heuberger
Werner Meier
Gret Zellweger

Vernissage

Sonntag 6. Januar 2019, 14.15 Uhr
Einführende Worte: Hans Eugster-Kündig, Waldstatt
Musik: Christian Fitze (Hackbrett) und Werner Meier (Violine)
mit Improvisationen «schö – wüescht»

Geöffnet: Samstage und Sonntage im Januar 14 bis 17 Uhr
12. Januar, Alter Silvester, 10 bis 16 Uhr

Hauskonzert

Samstag, 3.11.2018, 14.15 Uhr im Otto Bruderer Haus

Wolfgang Rothfahl spielt am Cembalo neun Praeludien und Fugen aus
Johann Sebastian Bach: Wohltemperiertes Klavier II:
C c D d Es E f G h

Es ist ein kommentiertes Konzert mit kurzen Werkeinführungen. Zugleich soll die Musik Werke Otto Bruderers begleiten, bzw. sich begleiten lassen und daran erinnern, dass der Kunstmaler die Musik oft als hohe Inspirationsquelle nutzte und verehrte.

Das Instrument ist ein Cembalo italienischer Bauart aus der Werkstatt Bernhardt Edskes 1990

Wahr-Nehmung: Drei-Generationen Ausstellung

Otto Bruderer (1911-1994) | Joa Gugger (* 1967) | Valerie Knill (* 1989)

Joa Gugger (* 1967) Maler, Zeichner, Illustrator und Grafiker aus Waldstatt und Ehemann einer Enkelin Otto Bruderers und Valerie Knill (* 1989) Malerin und Filmemacherin aus Berlin und Urenkelin Otto Bruderers zeigen ihre Arbeiten im Otto Bruderer Haus kombiniert und im Dialog mit Werken Otto Bruderers.

Vernissage

Sonntag 2. September, 14:15 Uhr
Einführende Worte: Ivo Knill, Burgdorf
Musik: Stefan Erl (Klarinette) und Heinz Konrad (Gitarre)

Öffnungszeiten

2. September – 7. Oktober 2018, jeden Samstag  und Sonntag von 14 bis 17 Uhr.

 

Was ist am Alpstein anders als an den Alpen?

Hausgespräch mit dem Geologen Peter Müdespacher.

Am Samstag 2. Juni 2018, 14.15 Uhr

Im Anschluss an den Vortrag laden wir zur Diskussion & Apéro und zum Erkunden der Ausstellung  «Berge – Wanderungen» mit Landschaftsbildern von Otto Bruderer. Der Eintritt ist frei.

Otto Bruderer: Nebeltreiben unter der Kalbernalp bei Gartenalp (Alpstein)
Otto Bruderer: Nebeltreiben unter der Kalbernalp bei Gartenalp (Alpstein) · 1963 · Öl · 81 x 120 cm

Die Ausstellung «Berge – Wanderungen» kann jederzeit besichtigt werden.
Für Terminabsprachen: Telefon 043 537 03 00 (Wolfgang Rothfahl)

 

 

Werkschau Regina Manser-Karrer

«Ein Weg entsteht»

Regina Manser-Karrer stellt ihr Werk erstmalig im Otto Bruderer Haus aus. Einblick in ihr vielfältiges Schaffen gibt www.manser-karrer.ch.

25. Februar bis 15. April 2018
geöffnet Samstag und Sonntag 14 bis 17 Uhr
(über Ostern 31.3. + 1.4. geschlossen)

Sonntag 25. Februar, 14.15 Uhr
Vernissage, Einführung durch Regina Manser-Karrer, Musik: Brigitte und Heinz Schmid (Waldstatt), Akkordeon und Bass

Im März wird Regina Manser-Karrer an den Sonntagen anwesend sein und am 11. und 25. März eine kleine Führung machen.

Sonntag 15. April, 14.15 Uhr
Finissage, Musik Trio Meridian (Akkordeon-Werkstatt Untersee)

Bilder der Vernissage